Melanchtongemeinde Malsch

Der Grüne Gockel

Umweltschutz mit System

Mit dem Beschluss, den "Grünen Gockel" einzuführen, hat der Kirchengemeinderat im Juni 2012 dafür gesorgt, dass Umwelt- und Klimaschutz dauerhaft in der Gemeindearbeit verankert  werden. Hier finden Sie die jeweils aktuelle Umwelterklärung der Melanchthongemeinde Malsch.

 

Erfolgreiches Zwischenaudit im Mai 2020
Neben der Revalidierung, die alle 4 Jahre erforderlich ist, müssen die Voraussetzungen für das Umweltzertifikat Grüner Gockel jährlich im Rahmen von Zwischenaudits überprüft werden. Im Jahr 2020 fand dieses aufgrund der Corona-Einschränkungen am 24.05.2020 in Form einer Skype-Konferenz mit Herrn Hartmann statt. Die aktuelle Umwelterklärung der Melanchthongemeinde steht hier zum Download zur Verfügung.

Erfolgreiche Revalidierung im Mai 2018
Nach vier Jahren intensiver Arbeit, vielen Sitzungen, Kommunikation mit einzelnen Bereichen, Ausarbeitungen und der Umsetzung der Umweltziele wurde am 18. Mai 2018 der Grüne Gockel vom externen Umweltgutachter Herrn Hartmann erfolgreich revalidiert.

Ebenso wurde von der Industrie- und Handelskammer Karlsruhe das Umweltmanagementzertifikat EMAS (Eco-Management and Audit Scheme) erneut um 4 Jahre bis zum Jahr 2022 verlängert.

 

Die Zertifizierung
Das Umweltzertifikat Grüner Gockel sowie die EMAS-Plakette wurden in einem feierlichen Gottesdienst, den Prälat Dr. Traugott Schächtele gestaltet hat, am 20.7.2014 überreicht. Die Predigt können sie gerne hier nachlesen.

Die Validierung
Nach fast zwei Jahren intensiver Vorbereitung durch das Umweltteam der Kirchengemeinde war es am 9. April 2014 soweit: Umweltgutachter Georg Hartmann unterschrieb im Rahmen eines Vor-Ort-Termins die Gültigkeitserklärung der Umwelterklärung. Anschließend wurde bei der IHK die Eintragung in das EMAS-Register beantragt.

Die Umweltleitlinien
Im März 2013 wurden die Umweltleitlinien vom Kirchengemeinderat verabschiedet. Sie bilden die umweltbezogene Verfassung unserer Kirchengemeinde und beinhalten Grundlagen, Ziele und Schwerpunkte unserer Kirchengemeinde im Hinblick auf Umwelt- und Klimaschutz.

Die Auftaktveranstaltung
Am 11. November 2012 wurde das Projekt den Gemeindemitgliedern offiziell in einer Auftaktveranstaltung vorgestellt. Großes Interesse fand der Grüne Gockel dabei nicht nur bei der Presse sondern auch bei den Vertretern der politischen Gemeinde und der Katholischen Seelsorgeeinheit Malsch.

Das Umweltteam 
Im Oktober 2012 formierte sich das Umweltteam der Melanchthongemeinde, das alle weiteren Schritte auf dem Weg zum Grünen Gockel organisiert und koordiniert. In der Einführungsphase steht dem Team Herr Bock aus Gaggenau als Umweltauditor mit Rat und Tat zur Seite.

Weitere Informatonen zum Thema Umwelt und Klimaschutz finden sich auch hier:

http://www.gruener-gockel.de/

http://www.kse-energie.de/

http://www.kirum.org/

http://www.ekiba.de/

https://www.emas.de/

 

Donnerstag, 04.06.2020

Falken im Kirchturm

Schon vor vielen Jahren wurden im Kirchturm der Melanchthonkirche im Zuge einer Renovierung Nistmöglichkeiten für Turmfalken und Eulen geschaffen. Bisher war das Projekt leider nicht von Erfolg gekrönt, doch in diesem Jahr hat sich erstmals ein Turmfalkenpärchen bei uns niedergelassen. Mittlerweile sind 3 Jungvögel geschlüpft und zwei weitere Eier werden noch bebrütet. ... weiterlesen